/index.php?option=com_content&view=article&id=47 /index.php?option=com_content&view=article&id=43 /index.php?option=com_content&view=article&id=43 /index.php?option=com_content&view=article&id=43 /index.php?option=com_content&view=article&id=47 /index.php?option=com_content&view=article&id=0 /index.php?option=com_content&view=article&id=112&catid=112

Suche

Besucherzähler

Heute204
Woche204
Gesamt686027

Wer ist online

Wir haben 14 Gäste online

Anmeldung



Willkommen auf der Startseite von Athletik Waldniel 1989 e.V.
E-Mail

Unsere HomePage ist leider noch nicht Smartphone-tauglich.
Smartphone-Nutzern empfehlen wir die PDF-Version.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Für Smartphone-Nutzer hier die
PDF-Version: Link
 

Liebe Freunde des Laufens,

 

leider sind weiterhin alle Gruppen-Event nicht möglich. Somit wird der geplante April-Athletik-30er  nicht stattfinden. Wann der nächste Lauf stattfindet, kann zum derzeitigen Zeitpunkt nicht gesagt werden.
Trainiert fleißig und haltet euch den ersten Sonntag im Monat frei. Ihr werdet es erfahren, wenn unser traditioneller
Athletik-30er  (im 20/10-Modus) wieder möglich ist.

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch.

 

Bleibt gesund !

 

 

Euer Verein

Athletik  Waldniel

 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Für Smartphone-Nutzer hier die
PDF-Version: Link
 
 
 Die KSB-Challenge hat es bestätigt:

Athletik  ist die Nummer 1 !

Vom 12. Februar bis zum 7. März hatte der Kreis-Sport-Bund Viersen (KSB) eine Challenge ausgerufen. Hier konnte jeder angeschlossene Verein mitmachen und Kilometer sammeln. Ziel und Zweck war es in dieser eintönigen Corona-Zeit den Vereinen wieder ein wenig Vereinsleben einzuhauchen. Einerseits ging es darum so viele Vereinsmitglieder wie möglich zu mobilisieren, andererseits mussten so viele Punkte wie möglich (pro Teilnehmer) gesammelt werden. Alle Bewegungsarten, wie Laufen, Walken, Radfahren, Rudern, Inliner, etc., wo km gesammelt werden konnten, waren erlaubt. Die für diese Challenge verwendete App registrierte nicht nur die Distanzen, sondern rechnete diese auch in Punkte um. Damit die Sportarten (einigermaßen) vergleichbar wurden, wurden diese unterschiedlich gewertet. So gab es für den Lauf-km 154 Punkte, für den Walking-km 100 und für den Rad-km 54 Punkte. Und obendrein gab es auch noch etwas zu Gewinnen …

Kurzerhand stellte Athletik Waldniel die KSB-Challenge den Mitgliedern per Rundmail vor. Die Resonanz der Mitglieder war überwältigend. Nahezu alle aktiven Mitglieder freuten sich darauf endlich mal wieder etwas gemeinsam, auch wenn es allein war, zu unternehmen. „Gemeinsam – allein“. Vor der Pandemie hätte keiner gewusst, warum man so etwas machen sollte. Jetzt war man heiß drauf wieder ein bisschen Vereinszusammengehörigkeit zu leben und zu erleben.

Die KSB lobte zwei Gewinn-Kategorien aus. Kategorie-1: Die prozentuale Teilnehmerzahl im Verhältnis zur Gesamt-Vereinsstärke. Mit 34 Challenge-Teilnehmern erreichten wir ca. 2/3 unserer Vereinsmitglieder. Eigentlich, so dachten wir, sollte es Mini-Vereine geben, die es schaffen, alle persönlich zu ein paar Kilometern zu bewegen. Für uns als Ausdauersport­verein war es eh klar, dass wir für die Kategorie-2 kämpfen würden. Bei dieser Kategorie-2 ging es darum eine möglichst hohe Durchschnitts-Punktezahl zu bekommen. Alle Vereinspunkte werden addiert und durch die Teilnehmerzahl geteilt.

Anhand der App „Teamfit“ konnte man sehen, was die Vereinsmitglieder so geleistet haben. Das spornte tatsächlich ungemein an. Da gab es den Martin, der direkt am ersten, am zweiten, am dritten Tag mit 20km (laufend) loslegte. By-the-way: Martin hat das bis zum letzten Tag durchgezogen und mit einem 60-km-Lauf (!!) abgeschlossen. Dann kamen so langsam die Triathleten, die sich km für km, ob auf dem Rad oder in Laufschuhen (das Schwimmbad war ja geschlossen), in die oberen Ränge hocharbeiteten. Die ersten 10.000 Punkte wurden durch unsere Iron-Woman Petra erreicht und Hanjo, der Punkte-Sieger, schaffte es auf unglaubliche 110.000 Punkte während des Aktionszeitraums. Dann war da noch Stefan, der in diesen 24 Tagen sicherlich mehr auf dem Sattel saß, als auf dem Sofa: Er hat alleine über 1.800 Radkilometer abgerissen, was einer Strecke von Waldniel bis Valencia entspricht. Aber da waren auch Maria und Heinz, welche der Altersklasse W/M70 angehören. Jeder Einzelne lieferte seine Kilometer für die Challenge, für den Verein. Aber auch alle Anderen, nicht namentlich aufgeführten Athletiker haben sich aufgeopfert und einen wichtigen Beitrag zu der Challenge geleistet. Danke für jeden zurückgelegten Kilometer.

Bei uns gab es kein „bitte nur die Elite-Sportler“. Bei uns hat jeder teilgenommen. Egal, ob schnell oder langsam, jung oder alt, Gelegenheits- oder Streak-Runner, Läufer, Walker, Triathlet oder reiner Radfahrer. Alle waren allein, aber dennoch gemeinsam unterwegs.

24 Tage lang haben 34 Athletiker gekämpft. 24 Tage lang jeden Tag eine Einheit. 24 Tage aufmunternde Motivation und Tages-Statistiken von Gunnar. Schnee, Eis, Regen, Sonne, alles dabei. Und gemeinsam/allein hat man dann irgendwie durchgehalten. Nach dem 7. März, war dann allen bewusst, dass jetzt ein paar Ruhetage folgen mussten. Aber es war keinesfalls klar, wo wir im Vergleich zu den anderen teilnehmenden Vereinen standen. Keiner wusste, wer oder wie viele Vereine teilgenommen haben. Keiner wusste, wo wir im Ranking standen. Somit blieb es noch einige Tage spannend.

Als dann die Nachricht kam, dass Athletik Waldniel nicht nur in der Kategorie-2, sondern auch in der Kategorie-1 an erster Stelle steht, war die Freude unglaublich groß und die Strapazen unmittelbar weit in den Hintergrund gerückt.

 

Hier das Ranking des KSB für beide Kategorien:

 

P.S.: Da man nur in einer Kategorie einen Preis bekommt, steht Athletik Waldniel in der Kategorie-1 ohne Platzierungs-Nummer. Aber: ganz oben!

 

=> Willst du mehr über Athletik Waldniel erfahren? Dann schreib einfach eine Mail an: Training(ät)Athletik-waldniel.de.

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 

 4219,5 Kilometer
oder: 100 Marathons

 

 

Die Hände bewegen sich schon gen Himmel zum Jubeln. Gleich wird der ganz besondere Zielbogen durchschritten. Dann ist das beachtenswerte Jubiläum geschafft. Ein großes Ziel ist erreicht.

Axel Zachau hat am Sonntag seinen 100. Marathon absolviert. Unter Corona-Bedingungen (8 Teilnehmer und individuelle Starts) fand in Köln der „Kölsche Alouette Marathon“ statt. Das ließen sich natürlich die Vereinskollegen nicht nehmen ihm einen gebührenden Empfang zu bereiten.

2014 lief Axel Zachau seinen ersten Marathon in Berlin. 2015 den Zweiten; auch in Berlin. Damals hat er schon die legendären 30-km-Läufe bei Athletik Waldniel mitgemacht und ist dann 2016 in den Verein eingetreten. Schnell wurde der Marathon zum Sammelobjekt und das große Ziel der 100 Marathons war geboren. Ein durchschnittlicher Ausdauersportler läuft maximal 4 Marathons im Jahr. Nicht so Axel. Er wurde zum Vielläufer. 20 bis 30 Marathons im Jahr waren die Regel. Nur so kann man in den paar Jahren das magische Ziel der 100 Marathons erlaufen. Wer viele Marathons macht, kann natürlich nicht permanent Gas geben. Aber das heißt nicht, dass Axel langsam sei: 3 Stunden 27 Minuten (Ffm, 2018) ist eine sehr beachtliche Zeit.

Auch ziemlich kuriose Marathons finden sich in Axels Sammelsurium. Z.B. der Untertage-Marathon, der Knast-Marathon, ein Marathon auf einer Indoor-Kartbahn mit Drehwurmgefahr, etc, etc. Selbstverständlich hat ihn sein Hobby auch in alle möglichen Ecken der Welt geführt… aber vielleicht fragt ihr ihn bei einem der nächsten Athletik-30er selber?

Klar ist: mit 100 Marathons hat man einiges zu erzählen, da werden auch 42,195 km wohl kaum reichen.

 


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 

Hier die vorläufigen Termine für 2021:

 Weitere Infos unter: "Unser 30er"

 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 

Super Athletik-Landschaftslauf 

am Sonntag, 1. November

 

Auf den letzten Drücker konnte Athletik Waldniel noch seinen Jahresabschluss-Landschaftslauf durchführen.
Wir hatten einerseits Glück, dass der November direkt mit einem Sonntag startet und, dass der Lockdown erst am 2. November begann. Andererseits möchten wir uns hiermit beim Ordnungsamt bedanken, welches das Corona-Sicherheits-Konzept hinterfragte und uns letztlich erlaubte, unseren Landschaftslauf durchzuführen.
Ganz besonders möchten wir uns aber bei Euch, den Teilnehmern, bedanken. Ohne Eure Teilnahme, ohne Euer Verständnis, ohne Eure Angaben, ohne Euer Akzeptanz der Bedingungen wäre der Lauf auch nicht zu dem Lauf geworden.

Danke !

 

Vermessen waren die Distanzen Halbmarathon, 30 Kilometer und auch die volle Marathondistanz. 77 Läufer begaben sich auf die Strecke, und rund die Hälfte das Teilnehmer entschieden sich für die magischen 42,195 km. Manche Läufer haben diesen Lauf einfach als lockeren Jahresabschluss gesehen und uns ihre Zeiten nicht zur Veröffentlichung gegeben. Da der Marathon als offizieller Marathon gilt (z.B. bei M100 anzurechnen), gibt es dementsprechend auch eine offizielle Ergebnisliste:  Athletik-Marathon_2020-11-01.pdf

 

Viele der teilnehmenden Läufer haben bei uns in Waldniel ihren virtuellen New York Liberty Run absolviert. Leider gab es hier etwas Probleme mit der Lieferung der Medaillen und Shirts durch den Dienstleister virtualrunners.de.
Sorry. Das tut uns unendlich leid, aber hier können wir leider nur an virtualrunners.de verweisen. Es macht auch keinen Sinn, dass wir als Durchlauferhitzer fungieren.
Diejenigen, die sich über deren Homepage angemeldet und ihr Shirt nicht erhalten haben, melden sich bitte unbedingt direkt bei Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Ladet auch Eure Zeiten dort hoch und erinnert die Leute an die ausstehenden schönen Medaillen.

Auch wenn o.g. Umstand nicht unbedingt schön ist, hoffen wir, dass es Euch bei uns gefallen hat und wir Euch im kommenden Jahr bei unseren monatlichen Athletik-30’ern wieder begrüßen dürfen.

Bleibt gesund !

 

 

Euer Verein

Athletik  Waldniel

 +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 
 

D A N K E den Spendern !

Das Geld wurde dem Asylkreis übergeben.

 

Im Zuge des Athletik-Einladungslaufes am 05.01.20 konnten die Teilnehmer nicht nur laufen, sondern auch für einen guten Zweck spenden. Wie bereits in der Ausschreibung angekündigt, ist die Spende für den Asylkreis Schwalmtal bestimmt.

Es ist ein Betrag von 113,- zusammengekommen.
Vielen herzlichen Dank dafür !!!

Athletik Waldniel hat noch mal was draufgelegt und den Betrag auf 198,90 erhöht.

Warum eine „Aufrundung“ auf diesen krummen Betrag 198,90 ?
Ganz einfach: dies spiegelt unser Gründungsjahr 1989 wieder!

Am 12.03.20 war es dann soweit und der Betrag wurde feierlich überreicht. Herr Dr. Pletschen vom Asylkreis Schwalmtal zeigte sich sehr erfreut über die Zuwendung selbst, über den Betrag und über die Tatsache, dass dies die erste Spende eines Sportvereins ist.

Die Presse (Osemont) war bei der Übergabe dabei und wird sicherlich ein paar Zeilen in einer kommenden Ausgabe bringen.

Der Dank gebührt aber Euch, die bereit waren, ein paar Euro zu spenden.


 Athletik Waldniel überreicht den Spendenscheck an den Asylkreis Schwalmtal

 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 5. Jan. 2020:

! Danke !

 


Liebe Gäste, vielen herzlichen Dank für eure Teilnahme am heutigen Einladungs-Lauf.
Es ist vollbracht!
Es ist gelungen!

Ihr habt dieses Event zum Erfolg gerockt!

 

 

 

Hier die der Link zur Ergebnisliste.

 


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 

 
 
 
 

Wir haben euch frisch gemacht.

 

 Run & Fun vom 17.09.2018 in Mönchengladbach.

Klick aufs Bild  ==>  Ein Film von Gunnar Mitzner.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Möchtest Du Dich 2020 optimal auf Deinen „großen Lauf“ vorbereiten?

Dann bist Du bei unseren Trainingsläufen richtig!

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder unseren beliebten Athletik-30er  an, welcher im 20/10-Modus durchgeführt wird.

Nähere Infos und Fotos der letzten 30er findet Ihr in der Rubrik "unser 30er".


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Laufen wie Gott in Frankreich“,

so wird der „Le Petit Médoc“ beworben…

 

… das war Grund genug für 10 Athletiker dabei zu sein.

 

Bereits 500m nach dem Start kommt die erste Verpflegungsstelle. Nötig hat keiner eine Pause, aber alle stehen geduldig an, bis die kühle Erfrischung die Kehle herunterrinnt. Nein – kein schnödes Wasser, sondern hier spendieren Winzer ihr köstliches Erzeugnis. Und wir sind auch nicht in Frankreich, sondern in Königswinter, bei den Sieben­gebirgs­winzern.

Schnell wird klar, dass es bei diesem Lauf überhaupt nicht um die Zeit geht, sondern vor allem um den Spaß und Genuss.

Und wie auch bei dem Vorbild, dem original Médoc-Marathon, haben sich fast alle Teilnehmer verkleidet.

Gelaufen wird in Königswinter auf einer 3,65 km -Runde; wobei 6 Verpflegungsstellen besucht werden wollen. Drei Runden sind vorgesehen. Aber wer muss schon 3 Runden laufen, wenn man die gleiche Zeit auf 2 Runden schaffen kann? Hier ist man Stolz darauf wie lange man es auf der Strecke aushält.

 

 

  Und wieder einmal hat sich gezeigt, dass Vereinsleben mehr ist, als im Verein zu laufen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

   Laufen macht frei !  

Manche gehen dafür sogar
in den Knast,
so wie
Athletik - Axel …

… ein Bericht aus der
JVA Darmstadt

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Gehen – Laufen – Venloop

Diese Steigerungsform ist zwar nicht offiziell, aber jeder Läufer aus der Region wird dem uneingeschränkt zustimmen.
Gerade in diesem Jahr hat der Venloop gezeigt, dass auch ein solches Großevent nicht nur viel Freude bereiten kann, sondern auch organisatorisch auf der Höhe bleibt. Die Parkproblematik hat sich zwar nicht geändert, aber der Shuttle-Service wurde erheblich verbessert. Auch an der Kleidersack Ab-/Ausgabe gab es weniger Warteschlangen. Nur die Toiletten-Situation war echt sch…. limm.

Aber der Lauf – ein Gedicht. Nicht zu kalt, nicht zu warm und dabei kein Wind. Dieser perfekte Tag hat zusätzlich noch mehr Zaungäste angelockt. Obwohl man sagen muss, dass die Venloper Bürger absolut unabhängig vom Wetter immer am Straßenrand stehen um Stimmung zu machen, um die Straße zu schmücken, und um die Läufer einzuheizen.

 

Wir waren nicht nur dabei, sondern mittendrin !

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 Ein Athletik- Mitglied

lief einen Halbmarathon

der ganz besonderen Art.

 

=> Ein Laufbericht von Alex Doffek ...

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


 

 
© 2008 Athletik Waldniel 1989 e.V. |